Welchen Dateityp benutzen Sie?

Anforderungen für DXF-Dateien

Maßstab, Bohrungen, Konturen & Einheit

Die Datei muss im Zeichnungsmaßstab 1:1 angelegt sein. Bohrungen oder Konturen die kleiner als die Materialdicke sind, können mit dem Laser nicht geschnitten werden. Legen Sie die DXF Datei im metrischen Einheitssystem (mm, cm) an und nicht in „inch“.

Produktkonturen

Verwenden Sie ausschließlich Produktkonturen. Ihre Datei darf keine Rahmen, Maßlinien, Schriftfelder oder Beschriftungen enthalten.

Produktmenge in Datei

In jeder DXF-Datei darf sich nur ein Teil befinden. Ihre gewünschte Bestellmenge können Sie im Kalkulationsprozess festlegen.

Volllinien

Beachten Sie, dass Ihr Bauteil in Volllinien angelegt sein muss. Gestrichelte Linien können nicht als Laserkontur erkannt werden.

Gravuren

Wenn Sie auf Ihrem Bauteil eine Beschriftung in Form einer Gravur vornehmen möchten, so müssen diese in der Farbe Gelb gezeichnet sein.

Teilekonturen

Teilekonturen müssen in den Farben weiß oder schwarz angelegt sein, damit sie als Laserschnittlinien erkannt werden können. Alle anderen Farben müssen entfernt werden. Als einzige zusätzliche Farbe kann Gelb für Gravuren verwendet werden.

Biegelinien

In der DXF Datei dürfen sich keine Biegelinien befinden. Wenn Sie Biegeteile kalkulieren wollen, müssen Sie eine STEP Datei verwenden.

Gewindebohrungen & Senkungen

Wenn Ihr Bauteil Gewindebohrungen oder Senkungen enthält, vergewissern Sie sich dass nur der Kernlochdurchmesser als Bohrung dargestellt wird.

Buchstaben & Zahlen

Beachten Sie Ihre Buchstabeninnenteile oder Zahlinnenteile durch einen Steg mit dem Blech zu verbinden. Wenn die Innenteile nicht nicht mit dem Blech verbunden sind, fallen Sie heraus.

ZurückZurück zur ÜbersichtWeiter
Anforderungen für STEP-Dateien

Allgemeine Anforderungen

  • Zeichnungsmaßstab 1:1
  • Dateiformat STEP
  • Bauteil als Volumenkörper
  • Einheitliche Farbe
  • Maximale Biegelänge: 3.000 mm
  • Maximale Bearbeitungsdicke: 10 mm
  • Höchstgewicht 300kg

Die Datei darf nicht enthalten:

1. Senkung

2. Gewindebohrung

3. Blindloch / Sackloch

4. Fase

ZurückZurück zur ÜbersichtWeiter